Sorry, your browser doesn't support Java(tm).

Im Jahre 1995 gründeten die Brüder Stefan und Willy Fruh ein Duo mit dem Namen „WFS". Es erschien eine Kassette mit dem Namen „First". Schon ein Jahr später bekamen sie von Moni Höhl aus Crailsheim und Moni Bundschuh aus Jagstzell Verstärkung und nannten sich „WMMS". Sie nahmen die Kassette „Mondaysongs" auf, weil schon damals, genau wie heute noch, der Montag ihr Probetag war. Im folgenden Jahr (1997) stieß Mareen Jäger als erste Sängerin zur Band und die CD „Mondaytales" wurde bei Harald Berlinger in Rotenbach eingespielt. Wiederum ein Jahr später (1998) löste Maria Sachsenmaier Mareen Jäger als Sängerin ab. Mit ihr nahm die Band die CD „Softly Music" auf. Im darauf folgenden Jahr (1999) konnte die Band Regina Maier als Sängerin gewinnen und es kam eine dreijährige gute Zusammenarbeit zustande. Als erste CD erschien „Mitternacht". Dann kam alles Schlag auf Schlag. Drei tolle Mädels aus Jagstzell, Liane Fruh, Dorothee Sorg und Nadja Schneider sangen als Gastsängerinnen mit Regina Maier, verstärkt durch die Querflöte von Elena Fruh, die CD „Winter" ein. Im selben Jahr noch (2000) stellte WMMS diese CD im Musikpavillon der Grund- und Hauptschule dem breiten Jagstzeller Publikum vor. Der große Erfolg dieses Abends ließ im nächsten Jahr (2001) das Konzert und die CD „Freiheit" unter Mitwirkung von Martin Krebs und Michael Rettenmeier folgen. Dann kam ein gewaltiger Bruch, da die Mädels, Elena Fruh, Michael Rettenmeier und Regina Maier aus persönlichen Gründen der Gruppe nicht mehr zu Verfügung standen. So formierte sich die Gruppe neu und hat jetzt mit der wieder heimgekehrten Mareen Jäger und dem Jagstzeller Martin Krebs zwei Stammsänger zur Verfügung, mit der die Band auch zu neuen Ufern aufbrechen kann. Am 03. Oktober 2002 wurde, wiederum im Musikpavillon Jagstzell, ein Konzert unter dem Motto „Poesie und Musik" dargeboten. Vor ausverkauftem Haus wurden die vertonten Gedichte der Weltliteratur ein voller Erfolg. Herr Lammel führte gekonnt in die Materie ein.
Am Palmsonntag 2003 gestaltete die Gruppe in Crailsheim zwei Gottesdienste mit besonderer Note. Der Priester erzählte die Geschichte von Essau und Jakob, wobei ein Pantomiemenspieler die Geschichte visuell und „WMMS" musikalisch nachzeichneten.
Von Juli bis September 2003 befand sich die Band im Studio um die Lieder für ihre neue CD „Kopfüber" aufzunehmen. Lieder aus dieser CD wurden dann im Mai 2004 im vollbesetzten Musikpavillon der GHS Jagstzell vorgestellt. Am 2. Advent 2004 gastierte die Band erstmals im Landhaus Rettenmeier. Ein besinnlicher Abend mit traditionellen Adventsliedern zum mitsingen, mit Gedichten und eigenen Adventsliedern stand auf dem Programm. Gastsänger Manfred Müller trug die Gedichte sowie 2 Lieder vor.
Das Jahr 2005 stand ganz im Zeichen der neuen CD „Spuren im Sand". Noch niemals zuvor benötigte die Band ein komplettes Jahr für eine Aufnahme!

wmms | Biografie | Termine | CD 1996 bis 2006 | Presse | Downloads | Freunde | Verschiedenes | Sponsoring | wmms persönlich

So erreichen Sie uns:

Telefon: 07967-8188
Fax: 07967-700581
PC FAX 01805 06034887579
E-Mail:wmms@willy-fruh.de